Am 6.Jänner 1946 um 11:00 - vor genau 75 Jahren - fand die Gründungsfeier der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft (ÖAG) im Musikverein in Wien statt.

Das 75-jährige Jubiläum der Gründungsfeier der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft nahmen der österreichische Botschafter in den USA Mag. Martin Weiss, die Geschäftsträgerin der US-Botschaft in Wien Robin Dunnigan, der ÖAG-Präsident Mag. Philipp Bodzenta sowie der ÖAG-Generalsekretär Mag. Rainer Newald zum Anlass für ein Treffen vor dem Wiener Musikverein an diesem für die ÖAG so wichtigen Ort. 

 

75 1

In den 75 Jahren ihres Bestehens setzte es sich die ÖAG zum Ziel, die österreichisch-amerikanischen Beziehungen in allen Aspekten des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und öffentlichen Lebens zu stärken sowie den interkulturellen Austausch zwischen den USA und Österreich durch zahlreiche Veranstaltungen und Vernetzungsmöglichkeiten zu fördern und konnte dies auch in all den Jahren sehr erfolgreich umsetzen.

Der österreichische Botschafter in Washington, Mag. Martin Weiss gratulierte persönlich zu diesem Jubiläum und meint: "75 Jahre österreichisch-amerikanische Gesellschaft, das bedeutet 75 Jahre Freundschaft. Getragen wird diese Freundschaft von einem gemeinsamen Vertrauen auf ein westliches Lebens- und Wertemodell. Ein Modell, das den Menschen in seiner Individualität, in seiner Freiheit und Würde stets ins Zentrum stellt. Dieses gemeinsame Wertemodell ist und bleibt das Fundament der österreichisch-amerikanischen Freundschaft."

Auch Robin Dunnigan, Geschäftsträgerin der US-Botschaft in Wien, gratuliert:
“Herzlichen Glückwunsch der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft zum 75. Jubiläum! Die US-Botschaft möchte dem ÖAG-Vorstand und allen engagierten Mitgliedern danken für ihr jahrzehntelanges Bemühen, das gegenseitige Verständnis zwischen Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika zu fördern. Die ÖAG unterstützt Veranstaltungen und Programme, die helfen, die Verbundenheit und die Freundschaft zwischen beiden Ländern zu vertiefen. Ich lade alle Interessierten ein, die ÖAG-Website (www.oag.at) zu besuchen und mehr zu erfahren. Die Botschaft freut sich auf zahlreiche Jubiläen und weitere enge Zusammenarbeit mit der ÖAG in der Zukunft."

Präsident Mag. Philipp Bodzenta sieht Ähnlichkeiten in den Jahren 1946 und 2021: „2021 ist so wie 1946 das Jahr nach einem einschneidenden weltweiten Ereignis. Obwohl die Covid-19 Pandemie nicht an die Dimension des Zweiten Weltkriegs heranreicht, so bleiben die Auswirkungen für Generationen spürbar. Corona hat uns massiv geprägt. Dennoch haben wir es geschafft, mit den neuen Anforderungen erfolgreich umzugehen. Schließlich müssen wir uns immer weiterentwickeln. Darum sind wir sehr dankbar für alle bisherigen Leistungen der Mitglieder der ÖAG, auf die wir aufbauen durften und freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre.“

Nach einem Relaunch im November 2019 tut die ÖAG als zwischenstaatliche Freundschaftsgesellschaft auch weiterhin alles dafür, unter dem Motto „Building Bridges“ die guten Beziehungen zwischen den USA und Österreich zu fördern. Die ÖAG wird auch weiterhin ihren Mitgliedern ein großartiges Programm mit vielen hochkarätigen Veranstaltungen und Gästen bieten. 

Die Corona-Einschränkungen stellten die ÖAG in den letzten Monaten vor neue Herausforderungen. Generalsekretär Mag. Rainer Newald ist sehr stolz, diese sehr gut gemeistert zu haben: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Veranstaltungen, zu denen wir viele hochkarätige Gäste mit spannenden Themen begrüßen dürfen, sowohl hybrid als auch als Online-Edition fortführen können. Damit ist die ÖAG auf einem sehr guten und fortschrittlichen Weg und bestens für die digitale Zukunft gerüstet.“

75 2

Als besonderes Geschenk gab es eine spezielle ÖAG-Sachertorte. Andreas Keese, Hoteldirektor des Sacher, dazu: „Im Hotel Sacher hatte die Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft ihren ersten Sitz. Wir freuen uns daher sehr, Teil ihrer Geschichte zu sein und zelebrieren dies natürlich mit unserer Original-Sachertorte.“

Anlässlich des Festaktes im Jänner 1946 wurde u.a. Mozarts Symphonie in E-Dur (KV 543) aufgeführt. https://www.youtube.com/watch?v=k16t0zdgeuI.

Die Originaleinladung aus dem Jänner 1946 finden Sie unter Geschichte (oag.at)

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

75 Jahre Österreichisch Amerikanische Gesellschaft | Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft | APA-Fotoservice (apa-fotoservice.at)

 https://orf.at/stories/3196254/

https://www.leadersnet.at/foto-galerie/18038,75-jahre-jubilaeum-der-oesterreichisch-amerikanischen.html

https://tvthek.orf.at/profile/Seitenblicke/4790197/Seitenblicke/14077233/75-Jahre-Oesterreichisch-Amerikanische-Gesellschaft/14829852

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen, Text „ÖAG "Österreichisde Amerikanisde GESELLSCHA 10 Am Tag genau vor 75 Jahren, also kurz nach Kriegsende, wurde in Wien die Österreichisch-Amerikanische Gesell- schaft (ÖAG) gegründet. Ihre erste und wichtigste Aufga- be bestand darin, die „Care-Paket" -Hilfslieferungen unters hungernde Volk bringen mit Unterstützung des dama- ligen Oberbefehlshabers der US-Truppen, General Mark W. Clark (re.). Zum Jubiläum die US-Vizebot- schafterin, Robin Dunnigan und Österreichs Botschafter in den USA, Martin Weiß, flankiert von ÖAG-Präsident Phi- lipp Bodzenta (li.) und Generalsekretär Rainer Newald.“